Charlottenburg-Wilmersdorf

Antisemitische Sachbeschädigung am Denkmal am Breitscheidplatz

Am Denkmal "Goldener Riss" für die Opfer des Terroranschlags am Breitscheidplatz in Charlottenburg wurde anlässlich des israelischen Gedenktages für Opfer von Terrorismus und gefallene Soldat*innen Jom haSikaron ein israelisches Fähnchen mit Trauerflor neben dem Foto der israelischen Touristin Dalia Elyakim aufgestellt. Am nächsten Tag war das Fähnchen verschwunden.
In der Vergangenheit wurden zahlreiche Beschädigungen des Andenkens und Entwendungen von Israelfähnchen dokumentiert.

Quelle: 
RIAS Berlin
Datum: 
2021-04-15 00:00:00

Rechte Aufkleber in Charlottenburg

Entlang des Kudamms auf der Höhe Joachimsthaler Str. und Schlüterstr. wurden extrem rechte Aufkleber entdeckt. Darunter Aufkleber mit der Aufschrift "Merkel muss weg!". Dies ist u.a. das Motto einer Serie extrem rechter Aufmärsche in den Jahren 2016-2019. Zusätzlich wurden Fake-Parteiaufkleber entdeckt. Diese tauchen seit ca. zwei Jahren auf und richten sich gegen alle demokratischen Parteien.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-05-17 00:00:00

NS-verharmlosende Schmiererei in Charlottenburg

In der Jebensstr. in Charlottenburg (gegenüber der Bahnhofsmission) wurde auf den Bürgersteig „Sieg Heil“ und ein Hakenkreuz geschmiert. Der Schriftzug wurde entfernt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-05-17 00:00:00

NS-verharmlosende Schmiererei in Charlottenburg

In der Fußgängerzone Wilmersdorfer Str. auf Höhe der Pestalozzistr. wurde ein mit Kreide auf den Boden geschriebener, den Nationalsozialismus verharmlosender, Schriftzug „Impfen macht frei.“ entdeckt. Dieser Schriftzug ist bereits in der Vergangenheit im Zuge von Protesten gegen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus aufgetaucht. Er bezieht sich auf den Schriftzug „Arbeit macht frei“, welcher über den Eingängen von Konzentrationslagern während der Zeit des Nationalsozialismus angebraucht wurde.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-05-09 00:00:00

Fake-Parteiaufkleber in Wilmersdorf

In der Düsseldorfer Str. und Emser Str. in Wilmersdorf wurden rechte Fake-Parteiaufkleber entdeckt und entfernt. Verschiedene Fake-Parteiaufkleber tauchen seit ca. zwei Jahren auf und richten sich gegen alle demokratischen Parteien. Auf den Aufklebern gegen die Grünen stand: "Abtreibung auch noch im 9. Monat. Nicht nur mit den Jusos. Auch mit uns."

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-04-30 00:00:00

Anti-muslimisch rassistischer Aufkleber in Charlottenburg

In der Wilmersdorfer Str. in Charlottenburg wurde ein anti-muslimisch rassistischer Aufkleber an einer Straßenlaterne entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-04-30 00:00:00

Rassistische Beleidigung in Charlottenburg

In einem Einkaufsladen in der Dernburgstr. in Charlottenburg wurde gegen 18.30 Uhr eine 39-jährige Frau von einem 47-jährigen Mitarbeiter aufgefordert, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Sie verweigerte dies mit dem Verweis auf eine Befreiung, weigerte sich jedoch ein Attest vorzuzeigen. Während der Auseinandersetzung beleidigte sie den Mitarbeiter rassistisch.

Quelle: 
Focus vom 02.05.2021; Berliner Register
Datum: 
2021-04-30 00:00:00

Rassistische Aufkleber in Charlottenburg-Nord

Im Halemweg in Charlottenburg-Nord wurden an einem Altkleidercontainer rassistische Aufkleber der extrem rechten Kleinstpartei III.Weg entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-03-11 00:00:00

Rechte Aufkleber in Halensee

Am U-Bhf Hohenzollerndamm wurde ein Aufkleber des extrem rechten Magazins „Compact“, sowie Aufkleber, die sich gegen antifaschistisches Engement richten, entdeckt und entfernt.

Quelle: 
F_AJOC Berlin (Feministische Antifaschistische Jugend Organisation Charlottenburg)
Datum: 
2021-02-25 00:00:00

Hakenkreuz-Schmiererei in Wilmersdorf

Auf einer Bank am Bundesplatz wurde ein geschmiertes Hakenkreuz entdeckt.

Quelle: 
F_AJOC
Datum: 
2021-01-21 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Charlottenburg-Wilmersdorf